Weiterlesen ...Wie bereits in den Medien und auf unserer Homepage angekündigt, starteten wir bereits am Vorabend des „Tag des offen Denkmals“ mit einer exklusiven und romantischen „Nacht des offenen Denkmals. Bereits Tage zuvor begannen die Mitglieder mit den Vorbereitungen im Fort Oberer Eselsberg – Nebenwerk. Sie reinigten die Gewölbe, mähten das Gras, schilderten den Weg aus und

Weiterlesen ...Am kommenden Sonntag 9. Sept. findet zum 25. Mal der bundesweite „Tag des offenen Denkmals“ statt. Auch wir sind wieder mit dabei. Als einziger Teilnehmer in Ulm bieten wir eine einmalige Zusatzveranstaltung an!

Am Vorabend, also Samstag 8.9., findet im Fort Oberer Eselsberg – Nebenwerk die „Nacht des offenen Denkmals“ statt. Die Gewölbe und Gänge werden durch Kerzenlicht „romantisch“ in Szene gesetzt. Die Besucher können die Anlage

Weiterlesen ...

Wir haben in letzter Zeit allerhand verschiedene Arbeiten dokumentiert, die meist ganz ohne Zuschauer ablaufen. Nur selten ist eine Kamera dabei, denn: wer sie hält, kann schon nicht mitschaffen. Und das ist schlecht. Diesen Sommer haben wir trotzdem ein wenig gefilmt und jetzt ein paar Szenen zu einem Kurzfilm zusammengestellt:

https://youtu.be/HPWmbwcVgEU

nu05spital
Weiterlesen ...
In der Presse konnte man um den 18. April lesen, dass ein privater Investor das Dach des Kriegsspitals abnehmen möchte, um dann einen Wohnblock mit 2 Stockwerken darauf setzen zu können.
Wir haben nun einen offenen Brief und ein Infoblatt an die Stadtverwaltung, diverse Behörden und Institutionen versendet, um auf die Bedeutung des einmaligen Bauwerks hinzuweisen. Der enorme Eingriff würde einen Verlust der einzigartigen Anlage bedeuten, und ist mit dem Abbruch des Augsburger Tor vergleichbar!

Es kann nicht sein, dass in Neu-Ulm seit 9 Jahren scheibchenweise Festungsanlagen verschwinden oder verschandelt werden!
Nicht alles darf zu kommerziellen Zwecken, rücksichts- und verantwortungslos geopfert werden!!

Weiterlesen ...Als wir das Blaubeurer Tor im Hinblick auf die erstmalige Präsentation vor ca. 3 Wochen entrümpleten, gingen wir von einem "normalen" Andrang der Bevölkerung aus. Das Interesse war dann aber doch so groß, dass auch wir gestern vom Besucherandrang sehr überrascht waren.